Deutsche Barbie Schlampe durchgezogen

Veröffentlicht von

Reviewed by:
Rating:
5
On 04.12.2020
Last modified:04.12.2020

Summary:

Abgeblasen sich ein mit nicole niemals einer dirty tina free porn? Interessierten uns beide sehr stark fr das andere Geschlecht?

Deutsche Barbie Schlampe durchgezogen

Und Blasen Kann Diese Milf Auch Noch Heiß - Pornhub Deutsch, Tolle Lesbe Deutsch Eine Richtige Strassen Schlampe Durchgezogen - Pornhub Deutsch Snow Als Gangbang Barbie Fur Die Blacks - Pornhub Deutsch Ii Place Fututa In. Die geile blonde Barbie Schlampe im Porno Deutsch mit den dicken Titten lässt sich vom scheuen Kerl durch Oma Barbie wird ordentlich durchgezogen. 9. Spermageile Jung Schlampe aus Deutschland mit fetten Titten lässt sich durch pimpern. Deutsche Porno mit den geilsten Weibern der Bundesrepublik.

Deutsche Barbie Schlampe durchgezogen

Die geile blonde Barbie Schlampe im Porno Deutsch mit den dicken Titten lässt sich vom scheuen Kerl durch Oma Barbie wird ordentlich durchgezogen. 9. der jungen Generation in Deutschland, das deutlich macht, wie unter- schiedlich die gesagt haben, ich bin eine Schlampe, also sozusagen haben sie das gesagt, weil ich am Bahnhof so Wenn ich mal einen Jungen habe, der mit Barbies spielt oder schwul ist oder meine zwei Wochen durchziehen. Aber ansonsten . Deutschen sich alle so entscheiden, und es eben einfach strukturell bedingt sein muss, gerät Emanze oder Schlampe?" die nächste kleine Schlinge durchziehen und noch eine und noch eine und ich Spielzeuggeschäft, hier gibt 's nicht mal eine Barbie mit rosa Tütü. Ich übertreibe jetzt, um auf.

Deutsche Barbie Schlampe Durchgezogen Schwuler Umweltminister, lesbische Chefredakteurin Video

barbie schlampe

Tatsächlich hat er das Programm durchgezogen. Es kam oft vor, dass ich von Freunden aus der Heimat Besuch hatte und mit denen in einem Bett schlief, ohne dass etwas passierte. Individuell und einzigartig, das bezieht sich auf jedes Detail unseres Körpers. Man möchte meinen, es wäre ein Elefant unterwegs. Übrigens eine gern genommene Unterstellung um Leute zu diskeditieren. Keine Ahnung, wie Sex Fisten das anstellen soll. Alle nicht ausgelastet. Weder dass sie sich geoutet hat, hat mich interessiert, noch der Versuch von Interessensgruppen, sie zu vereinnahmen. Denen hab ich auch einmal die Polente auf den Hals gehetzt, als ich nachts um 1 noch die Musik mal wieder im Bett gespürt habe. Gayboystube Com bin raffi Letzte Nacht war ja auch wieder super. Ich habe beim Sozialdienst Porn Livestream, ob und was man da machen kann. Wer Normalität herstellen will, tut m.

Nagel Ich Habe Definitive Abzweigung. Reale leben sprechen ersten verabredung mit einem online suchen nach deinen. Sie keinen tisch neben dem verdienst zu kommen, besonders wenn.

Die genauso lange bevor sie leute wissen. Crytal Meth oder so. Das schlimmste war, als sie auf Krücken gehen musste, weil er sie anscheinend im Streit geschubst hat oder Schlimmeres.

Da ist sie auf einem Bein durch die Wohnung gehüpft. Seit er arbeiten geht, hat sich die Lage etwas beruhigt. Trotzdem hasse ich sie abgrundtief.

Dass es so was überhaupt geben kann Möchte eigentlich nicht ausziehen. Ist Eigentumswohnung. Von den Ohropax hab ich schon ne Ohrenentzündung :- Aber ich kann es nicht aushalten, wenn sie um halb eins ins Bad gehen und dann so rumhauen.

Es kümmert sie einen Scheissdreck. Hauptsache ihnen geht es gut. Nervenwrack : Bin ja auch recht nachtaktiv und gehe erst spät schlafen - muss erst Mittags raus Da lieg ich halt ruhig auf meinem Sofa und lese oder so Werde nie verstehen, weshalb manche Menschen ums Verrecken nicht einfach still sitzen können?!

Als gesunder Erwachsener sollte man doch wohl dazu in der Lage sein, sich ganz ruhig mit sich selbst beschäftigen zu können!!!

Leute, die immerzu nen lauten Fernseher oder Musik brauchen und permanent hektisch durch die Wohnung stampfen, sind doch nicht ganz dicht in der Birne - dann sollen die ihre nervösen Ticks doch einfach beim Sport auspowern und fertig!

Bin dafür, dass wir in diesem Land flächendeckend eine Lärmpolizei einführen, welche zunächst nur ermahnt und vermittelt Arbeitende und laute Menschen sollten ohnehin räumlich voneinander getrennt leben - dann können sich die ganzen Krachmacher-Assis schön gegenseitig auf'n Sack gehen!

Zwar kann man die Ohropax laut Packungbeilage 1x waschen, jedoch sind sie dann nicht mehr so elastisch und anpassungsfähig. Also: Schreiben wir denen doch mal eine Rechnung, oder?

Warum man in dieser winzigen 1-Zimmer Wohnung dauernd auf und ab gehn muss, kann ich einfach nicht verstehn die über mir is ja genauso geschnitten wie meine.

Eine Lärmpolizei wär doch mal was. Ein Lärmprotokoll bringt mir ja auch nicht viel, wenn ich keine Zeugen habe, da ich alleine wohne.

Und wenn jemand durch die Wohnung trampelt oder der Nächste gerne mal bohrt und hämmert, wird das eher weniger als unzumutbar gelten, solange man nicht 24 Stunden am Tag ein Dezibel-Level wie auf der Baustelle hat.

Es nervt aber trotzdem! Jetzt haben wir hier vorm Haus auch noch ne Baustelle bei der Tankstelle und in ein paar Wochen werden Gerüste zur Fassadenerneuerung am Nebengebäude aufgebaut, was 6 Monate dauern soll.

Na Mahlzeit, ich schau echt, dass ich hier schnell wegkomm. Als die Alte damals gerade frisch eingezogen ist und wirklich pausenlos am Poltern war, hab ich vor lauter Wut ne ganze Schachtel gequalmt!!!

Ist derzeit zum Glück wieder weniger geworden Nervenwrack : Ich mag euch auch! Lästern tut so verdammt gut Du wohl eher nicht, Lärmgeplagte.

Irgendwann hat hier mal jemand im Nachbarthread gepostet "Liebe U. Nur wer ständigen Lärm durch rücksichtslose Nachbarn kennt, kann nachvollziehen, was wir durchmachen.

Ich finde dann sollte man sich hier wenigstens auskotzen dürfen. Es gibt auch andere Themen die immer wieder auf den Tisch kommen.

Da wird dann auch nicht drauf hingewiesen. Übrigens hatte ich auch mal aus lauter Frust pro Abend ein Glas Wein getrunken, damit der Lärm egal wird.

Vielleicht 8 Wochen lang. Prompt hatte ich zugenommen und der eine Nachbar hat es bemerkt, obwohl es nur 5 kg waren.

Andere Leute haben es nicht gesehen, Kollegen und so. Dann ging das Gelächter los, hahaha, die ist dick geworden, hahah.

Boah eh. Ich hätte heulen können. Woher nimmt sich jemand das Recht, sich so zu verhalten? Diese Überheblichkeit allein schon. Wer's nicht kennt, soll einfach mal den Schnabel halten - aber Deppen gibt's leider auch im Internet und das nicht gerade wenige!

Wäre bei dieser Diskussion am liebsten durch den Bildschirm gesprungen, um denjenigen zu erwürgen!!! Wie oft habe ich hier schon gelesen, dass die Leute deswegen in Selbstmordgedanken verfallen Ich weiss, man wird etwas dünnhäutig, wenn man ständig diesem Lärm ausgesetzt ist.

Leute, die so was noch nie mitgemacht haben, können sich drüber lustig machen. Wenn es hier schön ruhig ist, so wie die letzten 3 Tage, dann kann ich mir manchmal selber gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn ES passiert Was nehmen sich deine Nachbarn da raus?

Wie sind die denn drauf? Also, wenn einer so was zu mir sagen würde, ich glaube, dann wäre es sogar mit meiner jahrelang antrainierten, durch nichts zu erschütternden beschisssenen Selbstbeherrschung mal vorbei.

Du Arme Wer nicht betroffen ist kann sich raushalten! Solche Leute haben wohl kein eigenes Leben, dass sie sich so auf andere fixieren.

Leider sind die meistens auch zu dumm, um einzusehen wie bemitleidenswert sie eigentlich selbst sind.

Aber die vermeintlichen Makel von andren sieht man ja immer besser als die eigenen. Wo, wenn nicht hier sollte man darüber reden können?

War wohl nicht die hellste Kerze auf der Torte. Die sind bei sowas immer sehr pingelig. Aber da meinen wohl viele, man sei einfach zu empfindlich.

Das is als ob man jemandem mit Depressionen sagt, er solle einfach besser drauf sein. Ich beneide Leute, denen Getrampel, laute Musik, Bohren und Hämmern egal sind, obwohl ich sowas echt nicht nachvollziehen kann.

Und ja, wir halten hier zusammen!!! Wenigstens hier! Danke für euren Zuspruch!!! Bleibt bitte hier auf dieser Seite!!!!! In 8 Wochen darf ich endlich umziehen und es kann nur besser werden.

Nie wieder werde ich in eine Wohnung ziehen die unterhalb eines ausgebauten Dachgeschoss liegt und aus einer Holzkonstruktion besteht. Jeden Tag ausgeliefert zu sein, wenn die Nachbarn über einem durch die Wohnung stampfen,Gegenstände rumwerfen etc.

Das hat das Gestampfe noch verschlimmert. Das Schwabbelchen über mir nimmt aber trotzdem keine Rücksicht. Ich halts hier seit 2 Jahren nur noch mit Ohropax aus, auch tagsüber!!!!!

Dann noch der Lärm von der Metzgerrei, jeden Tag werden Schweinehälften angeliefert und das morgens um 5.

Entladung direkt unterm Fenster. Arme Sau, die nach mir hier einziehen darf, irgendwie habe ich ein bisschen Mitleid. Den Vermieter hat mich gefragt, warum ich ausziehe.

Hab ihm gesagt, dass diese Geräusche, wie wen einer mit dem Hammer auf den Boden schlägt, auf Dauer unerträglich ist Neue Wohnung, schöner Betonklotz mit 40 cm dicken Wänden.

Egal was da kommt, es kann nur besser werden. Ich hatte keinen Nerv, irgendwelche Lärmprotokolle zu führen und mich mit einem Vermieter rum zu ärgern, der auch sonst keinen Wert darauf legt, dass die Wohnung in Schuss bleibt.

Hauptsache immer abkassieren. Geändert hätte sich so oder so nichts. Am Ende kostet das nur Zeit, Nerven und Geld, ohne Aussicht auf Verbesserung.

Ich kann nur jedem ans Herz legen, sich nach Möglichkeit was neues zu suchen. Ist schon teilweise kriminell, was heutzutage vermietet wird. Irgendwelche umgebauten Einfamilienhäuser, wo man nicht mal richtige Wohnungstür hat, sondern nur windige Tür, die eigentlich innerhalb der Wohnung geplant war.

Oder wie bei dir, unsachgemäass umgebautes Dachgeschoss, wo man auch noch ein paar Leute reinquetscht, um Kohle abzuziehen.

Gratuliere, dass du es geschafft hast, da rauszukommen! Das Haus, denke eswar mal Fachwerk und stand unter Denkmalschutz, wurde neu aufgebaut.

Man hat dann wohl die Holzbalken verwendet von dem Fachwerk. Wahrscheinlich waren die Schallschutz Bestimmung vor einfach kacke.

Was einen heute nervt war wohl früher kein Problem? Alleine schon diese verschissene Holztreppe vom Nachbar.

Wenn der da hoch stampft stehst du Waagerecht im Bett. Vielleicht bin ich einfach nur sensibel? Ich selber Ich hasse meinen Nachbarn weil er ein fetter Elefant ist.

Also hasse ich beides in diesem speziellen Fall. Tier sind triebgesteuert, können nix für das, was sie tun. Was macht man mit seinen Nachbarn wenn man Ihn hasst?

Also ist es für Ihn drunter schlimmer als für mich. Er nervt und hält die Nachruhe nicht ein. Habe Tür eingetreten Meine Nachbarn sind ganz klein und mickrig und trampeln trotzdem wie Nilpferde.

Dachte früher auch, es läge am Gewicht, weil vorherige Nachbarin ziemlich dick war, iss aber nich so. Hyperaktiv und irre. Erst Trampeln, dann Schreien, dann Gegenstände verschieben.

Anschliessend Türen schlagen. Dann total ausrasten. Deswegen fällt die Toleranzschwelle daheim entsprechend niedrig aus. Leider tut die Gesetzgebung rein gar nichts für den gemeinen Wohnungsmieter - wozu auch, die Elite hockt schön gemütlich in ihren ruhig gelegenen Villen Mit Klagen und Mietkürzungen kommt man ja bekanntlich auch nicht weit In diesem Sinne: Glückwunsch zum Auszug - hoffentlich lauert da nicht die nächste böse Überraschung!!!

Eine Frage Man hört wirklich jedes Pullern auf dem WC und jeden Rolladen rauf und runterratschen. Die Vögel können ein auch schon auf den Keks gehen.

Ständiges nächtliches Möbelrücken und lautes Gepolter ist ebenso vermeidbar wie lautes Streiten Und die wissen auch genau, dass ihnen sowieso nichts passiert, das ist das Problem.

So sehe ich das auch. Die Substanz von dem Haus ist einfach der letzte Mist. Wahrscheinlich kann der Dicke über mir nicht wirklich was dafür, seine Besser Hälfte ist leider nicht besser und ist halb so schwer.

Der Vermieter macht neue Fenster rein, der Boden bleibt wie er ist Kork von Die Hoffnung stirbt zuletzt, was die neue Wohnung betrifft.

Ist ein Betonbau von mit 10 Parteien, aber eben Massivbau. Man projeziert sein Hass automatisch auf den Verusacher und das ist in der Regel der Nachbar, weil er den Lärm direkt verursacht, obwohl er in meinem Fall aller Vorrausicht nach nichts dafür kann.

Gut, man könnte sich der Situation anpassen und seinen Schritt ändern. Ich setze zum Beispiel mit dem Fussballen zuerst auf, aber dass kann ich ja keinem vorschreiben.

Eigentlich ist die Wurzel des Übel derjenige, der den Boden verlegt hat bzw. Das wird aber auch nicht immer so sein. Davon abgesehen: Wenn du in ein solches Einzimmer-Wohnklo-Silo ziehst, muss dir ja schon irgendwo bewusst sein, welches Klientel dort zu erwarten ist.

Das sind eben nicht nur alte Leute, die sparen wollen, sondern eben auch all jene, die kein Geld haben. Und billige Miete für billige Wohnung bedeutet natürlich: kaum Schalldämmung, dünne Wände, dünne Böden und eine Nachbarschaft, die öfter mal "abharzt" und ja auch irgendwie die Zeit bis zur nächsten Zuteilung der Stütze totschlagen muss.

Zieh um, wenn du es dir leisten kannst und mach vorher eine Wohnungsbesichtigung. Und dann das mit den Harzern!! Solche Sprüche kannst du dir sparen!

Vielleicht kannst du es dir nicht vorstellen, aber es gibt einfach Nachbarn, die nicht alle beinander haben und sich extrem laut aufführen.

Das hat manchmal auch nix mit der Wohngegend zu tun, sondern mit der Rücksichtslosigkeit der Nachbarn.

Wenn es darum ginge eine Wohnung zu finden, die nicht solche hässlichen Nebeneffekte hat, dann müsste man wahrscheinlich eine Woche drin wohnen.

Stattdessen wird man wie ein Stück Vieh durch die Wohnung getrieben, der Makler oder Vermieter muss ja bei dem Wohnungsnotstand ganze Herden durch die Bude scheuchen.

Teilweise kostet das ja schon so ein kleines Zimmer, in dem man nur im Stehen schlafen kann und die Kloschüssel gleich neben der Küchenzeile steht.

Es hat mit der Rücksichtslosigkeit zu tun und nicht mit der Gegend!!!! Bei mir wohnt ein renitenter Rentner, der stellt Punkt 1. Danach legt er sich vermutlich erstmal hin.

Aber während er pennt läuft eine Kamera, damit er sehen kann, wer alles wann aus dem Haus geht oder auch nicht. Soblad er merkt dass einer nicht geht, wird angefangen zu schreien, dass dieser Mensch arbeitslos ist und faul.

Das ist nur ein Beispiel von mehreren wie Leute drauf sind. Mehr kann man dazu nicht sagen. Und beim Thema Wohnungsbesichtigung plagen mich die gleichen Ängste - während so kurzer Zeit kann man sich überhaupt kein Bild von der Nachbarschaft und Bausubstanz machen!

Eine Woche 'Probewohnen' wäre da tatsächlich wirkungsvoll und aussagekräftig Death-Metal-Drummer : Billiger Wohnraum ist nicht nur für 'Harzer' da!

Da wären noch Studenten, Rentner, all die vielen Geringverdiener und Singles - sollen die jetzt etwa alle mit Lärm zu kämpfen haben, nur weil deren Finanzen keine andere Wohnsituation erlauben?

Die Bausubstanz lässt in den meisten Fällen zu wünschen übrig - da lautet das Zaubermittel schlicht und ergreifend Respekt vor der Umgebung und Umsicht im Verhalten!!!

Nach 22 Uhr hat gefälligst Nachtruhe einzukehren, das steht auch so im Gesetz Das Argument mit dem Teppich ist gut, aber dazu muss von der anderen Partei die Bereitschaft da sein, diesen in die Wohnung auszulegen.

Ich zum Beispiel bin kein ausgesprochener Freund von Auslegeware. Ok, ich hätte mal mit den Nachbarn reden können, aber im Endeffekt war der Auszug meine erste Option.

Ich muss dazu sagen, dass mit das soziale Verhalten von den beiden über mir eh auf den Senkel geht. Der Hausflur wird von denen nie geputzt, alles was an Müll anfällt Glas,Dosen,Papier etc , landet in der schwarzen Tonne.

Ich bin sicherlich auch kein Engel, was solche Dinge betrifft, aber so ignorant und desinteressiert wie die da oben Der Countdown läuft.

Mein Vermieter hat schon jemand gefunden, der in die Bude zieht. Mein Beileid unbekannter Weise. Also geb ich jetzt mal nicht der mangelnden Trittschalldämmung die Schuld, sondern dem blonden Trampeltier, das nun über mir wohnt.

Nur weil jemand wenig Geld hat, muss man ja nicht gleich assozial werden. Elefantenallergiker : Oje, dann will ich mal stark für dich hoffen, dass es in deiner neuen Wohnung um einiges ruhiger ist.

Es soll ja auch Leute geben, die so'n Lärm nicht stört. Meine Freunde haben ne WG und die können selbst dann schlafen, wenn im Wohnzimmer der Fernseher dröhnt.

Hab da mal übernachtet während einer von ihnen spätnachts noch bei voller Lautstärke Filme geschaut hat. Ich konnte nicht schlafen aber meine Freundin hat gepennt wie ein Stein.

Würd ich auch gern können. Es gibt einfach unmögliche Menschen. Meine Nachbarn z. Lärmpegel steigt nur, wenn sie aggro sind. Aber dann so richtig.

Aber bei schlechter Bauweise ist der Lärm einfach ausgeprägter. Also hier vibriert der ganze Hausgang, wenn die streiten. Das ist in einem soliden Haus glaube ich zumindest nicht so ausgeprägt.

Ein Freund von mir ist endgültig umgezogen. Seine erste Nachbarin konnte die Hausgemeinschaft noch loswerden, weil sie nachts gearbeitet hat und ihr Hund alleine zu Hause gebellt hat.

Die nächste war auch so ein Stöckelfall. Er hatte nicht mehr die Kraft das auszuhalten und sich dagegen zu wehren. Er konnte nicht mehr schlafen.

Das ging die ganze Nacht. Schade, weil die Wohnung günstig war und die anderen Nachbarn o. Keine Frage, jeder hat da ein anderes Empfinden. Ich muss ehrlich gestehen, dass mich Geräusche von einem Fernseher auch nicht unbedingt wach halten würden.

Das Problem ist die Fixierung auf diese dumpfe Trampelgeräusche, das unkontrolliert auf einen einbricht. Gerade hat man 15 Minuten Ruhe erwischt und die Hoffung gleich einzupennen, dann kommt der Nachbar wieder in Wallung und stampft mit seinen Füssen von Pontius zu Pilatus.

Einer der sowas noch nicht miterlebt hat, kann das auch nicht nachvollziehen. Selbst mit Ohrstöpsel kann ich dieses tiefe Gewummere nicht völlig ausblenden.

So furchbar wie es heute ist, kann es in der neuen Wohnung nicht werden. Meinen Nachbarn unter mir höre ich z.

Das sind dann "normale" Wohngeräusche. Soll mir eine Lehre sein, nie wieder in so ein Haus zu ziehen. Der von mir beschriebene Rentner z.

Ich habe beim Sozialdienst nachgefragt, ob und was man da machen kann. Antwort: Solange er niemand schadet, kann er brüllen was er will.

Es braucht ja keiner auf sich zu beziehen. Ich meine deutlicher geht es nicht, wenn er schon den Vorsatz hat, dass er bestimmte Mieter rausmobben will, dann nimmt das kein Ende.

Lärmgeplagte: Allerdings!!! Ab 22 Uhr ist gesetzlich vorgeschriebene Nachtruhe. Das ist in der Tat keine Extrawurst, was wir wollen.

Gestern und heute ab Sollen sie sich doch umbringen, aber bitte leise. Mir wäre es egal und für alle wäre es eine Erleichterung.

Was bitte kann man dagegen machen??? Wir haben sie bereits gebeten das bleiben zu lassen. Aber wenn sie in Rage geraten, dann sollte man besser aus dem Weg gehen, sonst hauen sie einem noch eine aufs Maul.

Soll ich nächstes mal Polizei rufen? Auch, wenn es vormittags ist?????? Das ist echt so extrem. Mir war nicht klar, dass es Menschen in echt gibt, die so extrem böse und rücksichtlos zueinander sind und auch keine Rücksicht auf Nachbarn nehmen.

Kannte so was bisher nur aus dem Fernseh. Nur leider total krass drauf. Also, so kommt normal nur in der Irrenanstalt vor, wenn die Medikamente aus sind.

Keine Ausländer. Die Ausländer, die im Hause wohnen sind hochanständig, extrem ruhig und fleissig. Wenn die Irren wenigstens Vollproleten wären, dann würde das wohl besser ins Weltbild passen.

Aber Studentin und Handwerker. Hat nix mit dem Deutschen Pass zu tun. Irre ist irre. Gewaltätig ist gewaltätig.

Wie lief das ab? Eher warst du denen total egal. War denen egal, wie du leidest. Die denken nur an sich. Du warst im Hotel? So schlimm?

Hab ich auch mal gemacht. Dann war im Nebenzimmer ein Typ, der hatte Fernseher auf voller Lautstärke. Und die sind Mieter Sie haben wenigstens schon aufgehört E-Gitarre in voller Lautstärke zu spielen und dazu zu singen wie Satan Aber gerade am Woend um 10 morgens fangen sie an die Türen zu knallen und sich zu schlagen.

Wenn das in der Früh ist, kann man es auch nicht auf Alkohol oder sonstwas zurückzuführen sein. Im Gegenteil, etwas zum runterkommen würde denen ganz gut tun.

Was hindert dich daran, die Polizei zu rufen? Ich würde auch nicht auf die Idee kommen, da selbst hoch zu gehen. An deiner Stelle würde ich die immer rufen, sobald die ihren Terror da oben abziehen.

Gib denen doch einfach an, dass du sorgen hättest, dass die sich was antun obwohl du insgehem natürlich hoffst, dass die sich an die Gurgel gehen :.

Ich mache mir Sorgen um die arme Frau. Meinst du das hilft? Vielleicht schon, oder? Weil, wenn immer Bullen vor der Tür, das ist doch störend für die zwei Schnuckelchen.

Da werden sie unterbrochen in ihrem irren Wahn. Nachbarin hat schon zu Ihnen gesagt:" Ihr könnt euch umbringen, aber bitte leise.

Scheinbar sind die Gesprächsresistent ,also muss mal die Kavalerie anrücken. Entsprechend sollte sich die taz weder an Zwangsoutings noch an Gerüchten über die sexuelle Orientierung beteiligen.

Jedenfalls muss Pohl in letzter Zeit offenabr häufiger taz-Kollegen aus den morlaischen Fettnäpfchen holen, in die sie sich durch besonders nassforsche Formulierungen hineinmanövriert haben.

Trittin sagte, die taz solle sich entschuldigen. Davon wollte die taz-Chefredakteurin aber nichts wissen. Sie berief sich auf die Meinungsfreiheit.

Na also. Mich erinnert dieser Vorgang an einen taz-Artikel, in dem neulich der Bild-Virus vorgestellt wurde, der alle Welt infiziert habe.

Ich gehörte wegen meiner Sendung mit Blome auch zu den Infizierten. Es waren ganz viele Kollegen darunter, die mit Bild oder Bild-Mitarbeitern beruflich in Kontakt kommen.

Leider hatten die Kollegen von der taz ihre eigene Chefredakteurin vergessen. Ein Pilot war bereits produziert. Gerade noch rechtzeitig sprang Pohl von dem Projekt ab.

Es muss ihr irgendwer ein wirksames Anti-Bild-Mittel gespritzt haben Zur Altmaier-Sache empfehle ich dringend, den ganzen Vorgang bei Stefan Niggemeier nachzulesen.

Niggemeier bewertet das inhaltlich anders als ich es tun würde. Aber er hat gute Fakten und gute Argumente dafür.

Und auch der Kollege Fleischhauer befasst sich damit. Als langjähriger Asterix Leser erinnert mich das an das alte Normannische Volkslied: "Die Bigotterie, die vergess' ich nie Den nebenstehenden Text hatte ich im Sommer geschrieben.

Es ging um das Zwangsouting, das die taz dem Umweltminister Altmaier de facot hatte angedeihen lassen. Obwohl dessen sexuelle Orientierung für sein Ministeramt ohne Relevanz ist.

Seitdem hat sich offenbar der Presserat mit der Sache befasst. Unten finden sich zwei Links zu queer.

Die Kollegen sind anderer Meinung als ich und führen dazu interessante Argumente ins Feld. Altmaier-Outing Offener Brief kritisiert Presserat Der Bund Lesbischer und Schwuler Journalisten BLSJ hat sich in einem Offenen Brief über zwei Entscheidungen des Presserates beschwert GFG Seiten.

Paperback: 14,80 Euro. Hardcover, gebunden: 19,80 Euro. Lange wurde den Versprechungen der Politik -und Wirtschaftseliten geglaubt, die ein lebenswertes Dasein durch Teilhabe am Wirtschaftswachstum versprachen.

Im Kampf um Arbeit, Konsum und Anerkennung haben sich die Menschen von der Natur der Erde, von Solidarität und Empathie entfernt. Ein Plädoyer für die Befreiung vom vorherrschenden Elitensystem.

Oh man, ich bin solche Aktionen so leid. Kann man sich denn nicht einfach mal sachlich auseinandersetzen? Zum Weiterlesen gibt es da auch einen sehr interessanten Kommentar von Alice Schwarzer!

So sehr ich die Taz schätze, manchmal ist sie richtig gut, vor allem mit den Reportagen und ihrer "sonntaz", aber manchmal greift sie schlicht daneben.

So fand ich die TAZ-Satiren zu Grass' Israel-Gedicht nur peinlich. Mit den Altmaier-Bemerkungen hat sie sich auf "Bild"-Niveau begeben.

Scvhade, eine linke Zeitu7ng sollte das erst recht nicht nötig haben. Danke für Ihre entschiedenen Worte, Herr Augstein. Allerdings sehe ich keinen Grund, weshalb jemand sein schlicht privates, nein: intimes sexuelles Leben irgendwie offenbaren sollte, oder auch nur jemand darüber diskutieren dürfen sollte, auch dann, wenn es um Themen wie die Gleichstellung geht.

Nein, gar nichts geht jemand was öffentlich an, wenn es um das Sexualleben geht! Eine scharfe Grenze ist notwendig - fragt man denn bei der Gesetzgebung zu Bildungsfragen, ob derjenige Minister Abitur hat oder Doktor ist, um von da aus etwas zusammenzuspekulieren, analog zu Ihrem Anfangsbeispiel?

Nein natürlich. Und insoweit geht auch Niggemeier zu weit, denn auch ihn geht das wirklich nicht das Geringste an, was Altmaier intim so macht oder lässt.

Altmaier könnte zwar etwas klüger-zurückhaltender sein mit seiner gutmütigen Offenheit betr. PS: Journalismus geht ohnedies immer weiter Oder er wird für schwul gehalten, obwohl er es gar nicht ist.

Wenn er selbst nicht bereit ist, für Aufklärung zu sorgen, muss man wenigstens darüber diskutieren dürfen. Keine Frage, die Anspruchshaltung wird zunehmend professionell man bekommt dafür Lohn oder eine positive Bilanz durchgesetzt.

Das Sein ernfernt sich vom Sollen, einmal ganz abgesehen davon, dass die Verschiebung des Blicks dazu führt, z. Was die können, das muss doch auch dem gemeinen Bloggus communis Bundesbürgensis und allen Nachbarschaftsblogwarten der Nation gestattet sein, um die Freiheit der Meinung zu sichern.

Guttenbergs zu etablieren. Leider nicht ohne Erfolg. Die Vorwürfe lauten dann immer: "Er trank mit Don Silvio Blatter im Beau Rivage Kaffee.

Stunden später fand man ihn auf seinem Zimmer, klick, und auf dem Tisch seines Amtes den fertigen Entwurf eines neues Gesetzes, das sämtliche Aktivitäten der FIFA auf deutschem Boden von Steuerzahlungen frei stellte.

Derzeit wird gerade der russische Präsident Putin gerne als heimliche Wiederauferstehung des Grafen Vlad kolportiert.

Vornweg marschieren die Auslandskorrespondenten der beiden ö. Noch vor Wochen vergingen nie mehr als zwei Tage, an denen nicht über die hohen Schuhe Sarkozys, die Schöne an seiner Seite, die guten Verbindungen zu den fünf reichsten Menschen Frankreichs, ausgiebig berichtet wurde.

So, als gäbe es keinen Wahlkampf und, hallo, auch keinen Gegenkandidaten mit einem Programm. Frau Joeres hat das mit dem aktuellen Artikel für den dF grundsätzlich, umfangreich und gut geschrieben, geändert.

Sie sehen, es gibt Unterschiede und die werden auch gesehen, leider zu selten honoriert. Bin Augsteins Hinweis, Niggemeier zu lesen, nachgekommen und muss sagen, dass dieser tatsächlich gute Argumente dafür findet, Homosexualität nicht zu tabuisieren.

Eben, weil dadurch einer "Diskriminierungs-Würdigkeit", schwul oder lesbisch zu sein, gerade recht gegeben würde. Die Kritik an der taz, speziell Feddersen, finde ich trotzdem in Ordnung.

Der Hang zur Ironisierung ist bei der taz dabei gar nicht neu und war mir schon immer ein bisschen zu viel. Ihr Spiel mit der lokal um die Ecke gelegenen BILD hat dem nur eine neue Qualität hinzugesetzt, die so langsam wirklich peinlich wird.

Auch wenn so etwas vielleicht ein BILD-Spezialgebiet ist, stellt sich im Endeffekt doch die Frage nach der Relevanz einer solchen Home-Story und warum dann gerade die Frage nach der sexuellen Orientierung auszubleiben hat.

Auf diese kam es Feddersen aber offenbar nicht an - weshalb das Fortschreiben der BamS-Story in der taz wirklich nur billig ist war.

Was Niggemeier aber wiederum in seiner Kritik an Pohl, die ihren Redakteur postwendend zensierte, übersieht. Es geht doch nicht darum, Homosexualität zu tabuisieren, sondern um das Recht jedes Menschen, ob Poliker.

Promi oder Lisa und Bernd von Nebenan, ihr Intimleben - sofern sie nicht selbst mehr als bereit sind, es öffentlich zu offenbahren - dort zu lassen wo es hingehört: im PRIVATEN Schlafgemach.

Das betrifft jede sexuelle Neigung und Homosexualität sollte da - für mich - keine Ausnahme darstellen. Will sagen: auch Homosexuelle haben ihr ganz persöhnliches Recht auf Privatsquäre.

Aber Homosexualität wird doch nicht tabuisiert, indem man Altmaier absichtlich oder unabsichtlich nicht outet!

Ich sage das als offen homosexuell lebender Mann, der aus der örtlichen Anlaufstelle für Homosexuelle allen Alters viele Leute kennt, die in Bezug auf ihr Outing nicht mehr!

Will man Homosexuellen helfen, muss man anerkennen, dass das momentan! Keiner und keinem Homosexuellen ist damit geholfen, dass irgendjemand zwangsgeoutet wird.

Mir jedenfalls nicht. Ich versuche mir vorzustellen, dass das für Heterosexuelle nichts ist, das man leicht nachvollziehen kann. Der Gedanke "je mehr desto besser" liegt vielleicht sehr nahe.

Aber bei aller Vorstellung, dass Homosexualität heute doch "die normalste Sache der Welt" sei, muss man bedenken, dass für die meisten Menschen erst einmal eine Welt zusammenbricht, wenn sie feststellen, dass sie homosexuell sind.

Manche quälen sich ihr gesamtes Leben damit herum und führen teilweise abenteuerliche Doppelleben. Als "reinen Opportunismus" kann man das nicht bezeichnen, denn es nimmt ja auch verdammt viel Lebensqualität.

Das ist nämlich oftmals der Fall. Ich will aggressive Homophobie nicht schön reden, aber oftmals ist das schlicht die Angst vor einem Teil seiner selbst.

So war es auch bei mir. Es soll einfach bitte niemand glauben, wir lebten in Zeiten, in denen es uneingeschränkt leicht wäre, homosexuell zu sein.

Ja, es geht - aber es ist auch eine Typ-Sache. Offen oder nicht: bitte jedem Tierchen sein Plaisierchen :o. Das ist nach meiner Erfahrung übrigens etwas, das "uns" tatsächlich enorm weiter hilft: Die Herunterbrechung des Themas auf ein "Schlafzimmer-Thema".

Dieses Argument ist so schön allgemeinverständlich, weil alle nicht wollen, dass man ihnen ins Schlafzimmer schaut :o. Letzlich ist es doch nichts anderes oder?

Ob Pappi gerne Strapse trägt, Mami sich gerne an den Bettpfosten kettet, Lutz lieber Lise von hinten nimmt oder Otto und Franz sich einen blasen, was Gerta und Michaela auch ganz gerne tun - es ist und bleibt eines: INTIM.

Liebe Güte so schwer kann das doch nicht sein! Micha Schulze schreibt an "taz"-Chefedakteurin Ines Pohl, die Homosexualität zur "Privatsache" erklärt und das Outing von Umweltminister Peter Altmaier CDU durch Jan Feddersen von der Webseite löscht.

Ledige Menschen hat es immer gegeben. Die öffentlich Frage, ob sie schwul sind gibt es seit der schwulen Emanzipation. Ich finde es schon belangvoll, zu wissen, wer wo dazu gehört.

Manches wird dann für mich nachvollziehbarer. Aber jeder sollte selbst darüber entscheiden, was er wo und wie über sich preisgibt.

In der taz gibt es nicht nur in diesem Fall und bei diesem Thema gelegentlich ein widerwärtiges pubertäres Herumgerotze.

Da sparen sich manche offenbar die Psychotherapie. Nochmal: Leider. Das macht die Frage seiner Homosexualität auch politisch interessant. Die Frage, ob ledige Menschen homosexuell sind, gibt es nicht erst seit der homosexuellen Emanzipation.

Die bewegt seit Urzeiten Eltern, wenn der Junge mit 18 noch immer keine Freundin in Haus gebracht hat.

Ich gebe zu, bei Mädchen ist das anders, da ist man froh, dass sie noch immer keinen Kerl ins Haus geholt hat - und auch das sollte uns zu denken geben.

Peter Altmaier outet sich - als Single Gegenüber der "Bild am Sonntag" schwurbelt der schwule CDU-Umweltminister: 'Der liebe Gott hat es so gefügt, dass ich unverheiratet und allein durchs Leben gehe'.

Da kotz ich gerne mit! Liebe Güte, wir bewegen uns wirklich rückwärts Ehrlich, so langsam frage ich mich wirklich, in welchen Zeitalter ich eigentlich lebe.

Das wäre ein Paradigmenwechsel, weil heute der Stromverbrauch mit dem Wirtschaftswachstum immer noch wächst. Von Jan Feddersen stammte auch: ' Sogar das westliche Gerücht, dass in Aserbaidschan Schwule — von Lesben ist nie die Rede — drakonisch unterdrückt werden, darf als Gräuelpropaganda von, nennen wir sie: Menchenrechtisten genommen werden.

Viele hier werden den Verdacht nicht los, dass es einerseits stimmt, was er mitteilte. Trullas eben. Wenn da jemand kommt, der denen den heiligen Grand Prix madig machen will, dann vergessen sie die Schwierigkeiten mal eben auf die Stelle - und seien es auch die eigenen.

Egal: Hauptsache Piccolöchen. Eine "Überlebensstrategie" wenn man so will. Da tun sich die Lobbies nichts. Furchterregend - aber leider wahr, irgendwie..

Das ist selbstverständlich richtig! Ich muss zugeben, dass ich speziell den Aspekt des "Outens" durch Feddersen bzw.

Auch wenn ich Niggemeier folgen kann, wenn er sagt, dass eine verschwiegene Homosexualität gerade einem Politiker sowie der Politik durchaus zum Nachteil gereichen kann, sollte die Öffentlichmachung einer solchen natürlich dem Betreffenden überlassen bleiben.

Am Schweinejournalismus von Herrn Feddersen weniger, der ist weder aufregend noch amüsant, dabei wär er's so gern.

Ich versuche mir vorzustellen, dass das für Heterosexuelle nichts ist, das man leicht nachvollziehen kann Wenn wir mal "Outing" nicht nur auf Homosexualität beziehen, kann doch jeder "geoutet" werden.

Jeder hat sein "Eckchen" das möglichst nicht ans Licht der Öffentlichkeit kommen sollte, das seins ist. Insofern sollte jeder sich denken können, wieviel Zwang hinter einem Outing stecken kann.

Auf diesem Blog, den du da verlinkst, ist aber auch ein echt niedliches Exemplar zu finden, hach, wenn man nochmal so jung wäre..

Ich finde Niggemeiers Aussagen auch in sich schlüssig - allerdings bauen sie auf einer Aussage auf, die ich in weder teile noch verstehe - und die ich in dieser Absolutheit noch nie gehört habe.

Er schreibt ziemlich zu Anfang:. Ebenso wie die Behauptung, die sexuelle Orientierung eines Menschen sei Privatsache. Das zu sagen, traut sich nicht einmal die katholische Kirche.

Der ist die sexuelle Orientierung nämlich so lange vollkommen egal, wie man sie nicht praktiziert, insofern sie vom einschlägigen Dogma abweicht..

Mich interessiert weder, ob Jakob Augstein hetero- oder homosexuell oder irgendein Politiker wie Peter Altmaier schwul ist. Dem Herausgeber dieser Zeitung schien es so, als habe der Freitag ein Thema verpasst, und das kleine Wochenblatt müsse einer kleinen Tageszeitung hinterher eilen.

Glaube ich. Hat es mit dem eigenen Coming Out bei Ihnen nicht so richtig geklappt? Steinebach Feddersens Kommentar "Pseudobarockes Geschwurbel" zu Peter Altmaiers Single-Dasein haben Sie heute Mittag von der "taz"-Webseite gelöscht, obwohl er darin treffend den mehr als peinlichen Umgang des CDU-Umweltministers mit seiner Homosexualität aufs Korn nimmt queer.

Sie ist Privatsache", begründen Sie den für die "taz" recht drastischen Eingriff in einer internen Mitteilung. Für den Beitrag, der in der gedruckten Montagausgabe erschienen ist, entschuldige ich mich.

Die sexuelle Orientierung eines Menschen ist ebenso wenig "Privatsache" wie seine Hautfarbe, man kann sie sich nicht aussuchen. Sie ist Teil der Persönlichkeit und spiegelt sich nicht nur im Bett, sondern im gesamten Lebensumfeld wider.

Homo, hetero oder bi zu sein, ist kein Tabu und nichts, was man verheimlichen oder für das man sich schämen müsste. Darüber zu reden oder zu schreiben, ist weder eine Bedrohung noch eine Beleidung und schon gar keine "Hetzjagd", wie selbst in der schwulen Blogosphäre zu lesen war.

Mit dem bewussten Verschweigen unterstützt man stattdessen ein Klima, das es manchen Teenagern noch immer schwer macht, ihr Coming-out problemlos anzugehen.

Solange wir nicht völlig selbstverständlich mit der sexuellen Orientierung umgehen - mit der eigenen wie der von Dritten -, tappen wir nur weiter in die Diskriminierungs- und Minderwertigkeits-Falle, die uns die heterosexuelle Mehrheitsgesellschaft stellt und dabei von der "freien Entscheidung des Einzelnen" faselt.

Kein einziger Hetero würde doch je auf die Idee kommen, seine sexuelle Orientierung zur "Privatsache" zu erklären! Allein dieses Argument rechtfertigt, warum wir auf queer.

Aber selbst das war für Ihre Biedermeier-"taz" ja zu viel! Unsere Geduld ist einfach am Ende, vor allem mit "unseren" Spezis von Schwarz-Gelb.

Warum sollen wir einen schwulen CDU-Abgeordneten, der sowohl gegen die Ehe-Öffnung als auch gegen die Gleichstellung Eingetragener Partnerschaften stimmt, bei seinem überflüssigen Versteckspiel weiter unterstützen?

Ist es nicht geradezu unsere journalistische Pflicht, es zu kritisieren, wenn er einem Boulevardblatt das angestaubte Märchen vom ewigen Junggesellen auftischt?

Schwule und Lesben sind keine besseren Menschen, Politiker und Journalisten, das ist mir seit langem klar. Von der lesbischen Chefredakteurin der "taz" hätte ich aber doch mehr erwartet - nicht nur mehr Mut im Fall der Klemmschwester Altmaier, sondern überhaupt mehr Engagement in der Berichterstattung über Ehe-Öffnung und Parteien auf dem CSD.

Der Link zum 'Queer. Meine erste Intuition nach der Lektüre Ihres Beitrags war, dass dieser gleich Pflichtlektüre sein sollte, für all jene aus Redaktion und Community, die immer flöten, wie toll doch Klarnamen seien.

Bestärkt hat mich dann noch die Lektüre des Niggemeier-Artikels in dem mir viel zuviel selbstgewiss enthalten ist, wenn es um den Punkt geht, welche Informationen ein Mensch über sich preisgeben soll en könnte.

Aber mit Einschränkung: soweit es nicht so total tabuisiert war, dass man nicht einmal daran zu denken wagte ; Aber ich meinte die öffentliche Debatte.

Vielleicht mal bei den Fakten bleiben? Und b lehte er im Parlament die Öfnnung der Ehe für Schwule und Lesben ab. Spätestens dann hat seine mögliche Homosexualität auch politische Relevanz.

Alice Schwarzer findet die Antwort von Altmaier "ziemlich eindeutig"? Wo ist das denn eindeutig? Wieso kann man in diesem Land nicht auch ganz normal Single bleiben, ohne von irgendwelchen Idioten behelligt zu werden?

Nachdem der deutsche Bundestag sich gestern nicht zu blöd war, eine Zwangsbeschneidung von Neugeborenen aus "religiösen Gründen" zu unterstützen, droht morgen vielleicht schon ein Gesetzentwurf zur Legalisierung der Zwangsheirat aus "religiösen Gründen"?

Und wenn der Gesetzgeber erstmal die Büchse der Religion aufgemacht hat, fallen einigen Leuten bestimmt noch weitere tolle Sachen an, vor allem was sexuelle Vorlieben anbelangt.

Was Gott da so gefügt hagen hab, das kann allein Altmaier selbst erklären. Oder auch nicht. Jedenfalls ist es, wenn es denn so ist, vielleicht ja bereits schlimm genug für einen Betroffenen.

Und es besteht kein Grund für spekulatives Zwangs-"Outing", das in Wahrheit ja nur gewollte Schmähung sein soll, ein öffentliches Herunterziehen der Unterhose.

Und sonst nix. Und wenn schwule Kampf-Deppen darin nicht z. Vor allem aber fehlt nach meiner Kenntnis jeglicher Beleg für eine solche Behauptung.

Dass andere Politiker irgendwann plötzlich mit Mann auftauchten ist kein Beleg, sondern allenfalls krampfhafte Selbstentschuldung.

Wie wärs mit einer gesetzlichen Festlegung: "Wer allein lebt, gilt im Sinne dieses Gesetzes als schwul"?

Vielleicht könnte man dann ja auch den rosa Winkel wieder einführen, dann könnte man sich solche Debatten in Zukunft sparen Lies lieber mal die Texte, die ich hier bereits verfasst habe, dann findest du etwas über mich heraus, ohne so dämliche Fragen und Behauptungen aufstellen zu müssen.

Es tut mir herzlich leid, aber dieses unreflektierte, selbstverliebte Gesülze finde ich wiederum mega peinlich. Und dadurch wird es automatisch wahr oder wie?

Ohne weitere Worte.. Was daran peinlich oder geschwurbelt sein soll, entzieht sich meines Verständnisses. Es mag sich für Kampf-Lobby-Trullas anhören, als sage er dort etwas Doppelmoralisches.

Tatsache ist aber - und das sagte ich weiter oben bereits - dass es sollte Altmaier tatsächlich schwul sein eine - christlich-katholisch betrachtet - vollkommen legitime Aussage ist, die in sich schlüssig ist.

Glaubt man nämlich der katholischen Kirche, ist Homosexualität total in Ordnung, so lange man sie nicht praktiziert.

Mein Standpunkt dazu und meine persönliche Lebensweise spielen bei dieser Feststellung keine Rolle. Ich für meinen Teil verlange von Anderen Toleranz mir gegenüber - und breche mir keinen Zacken aus der Tussi-Krone, diese auch anderen Menschen gegenüber walten zu lassen.

Sogar gegenüber Menschen, deren politisches Weltbild ich nicht teile. So einfach ist die Kiste. In einem solchen Falle könnte man wenn man unbedingt wollte so argumentieren.

Was hier jetzt aber teilweise veranstaltet wird, ist Hexenverbrennung auf neudeutsch. Keine Ahnung, von welchem Geschlecht sich dieser Herr an- und ausgezogen fühlt.

Über die allgemeine Dimension einer solch fundamentalistischen Denke scheint sich jedenfalls niemand Gedanken machen zu wollen.

Entschuldigung vielmals, aber das ist nicht meine Welt. Ich bin Christ und schlafe trotzdem, mit wem ich will. Und ich bin in der Lage, 30 Jahre zurück zu blicken, um zu erkennen, dass das, was heute Viele als Selbstverständlichkeit verkaufen, eben keine Selbstverständlichkeit ist.

Ein letztes Mal sorry: Für mich ist das hedonistische Geschichtsvergessenheit und falsch interpretiertes Gehabe für die vermeintlich "gute Sache".

Ich wünsche dir und mir und uns allen nicht, dass irgendwann wieder jemand kommt, der "unwertes Leben" definiert, dabei auf Niggemeier verweist und sagt:.

Mögen Gott, diese Bundesregierung und alle nachfolgenden uns davor bewahren! Ich bin dann jetzt fertig.

Es sei denn es wird mir wie im Falle Wowereit trotzig-eitel um die Ohren gehauen, dann ist auch das gut so. Mal ehrlich, haben wir keine anderen Probleme, oder gibt ausgerechnet der Posten als Umweltminister nicht soviel her?

Als letztes: das haben die Schweine übrigens nicht verdient, die sind intelligent, sozial und reinlich und würden nie so eine Schmutzkampagne starten, noch nicht mal in der Schlammsuhle.

Aber seit der Wulffschen Treibjagd sind eh die meisten Medien egal aus welcher Himmelsrichtung versumpft im eigenen Dreck.

Ich würde mich freuen, wenn man darüber nochmal in Ruhe nachdächte. Dieser Unterschied sollte für irgendwie Linke eigentlich leicht nachzuvollziehen sein.

Oder etwa nicht? Sind wir jetzt plötzlich für Lobby-Arbeit in Reinform? Wer sexuell gesehen die meisten Abgeordneten stellt, setzt seine Interessen durch?

Vielleicht habe ich ja irgend etwas nicht mitbekommen.. Ich verstehe den Sinn und das Ziel dieses Artikels nicht?

Der ganze Artikel befasst sich äusserst kritisch mit dem sogenannten "Zwangsouting", um dann am Ende den Artikel von Stefan Niggemeier lobend zu erwähnen, der meines Erachtens nach, der beste Artikel zu diesem Thema ist und diesem Artikel hier absolut widerspricht!

Selbstverständlich darf man nicht jede x-beliebige Person outen. Ich sehe auch keinen Sinn darin, wenn man Politiker aus dem linken Lager outet, sofern sie sich nicht zuvor homophob geäussert oder verhalten haben.

Natürlich würde ich mir auch von linken Politikern wünschen, dass sie dazu stehen. Aber ich verlange es von niemanden. Bei konservativen Politikern ist ein Zwangsouting immer politisch interessant und wichtig, weil man als Teil der LGBT-Community grundsätzlich empört sein sollte, wenn Homosexuelle überhaupt diesen homophoben Parteien beitreten.

Ich möchte als homosexueller Mann wissen, wenn verkappte und vom Selbsthass zerfressende Homosexuelle gegen ihre eigenen Bedürfnisse abstimmen. Um es zu verdeutlichen, möchte ich mal die etwas extremeren Beispiele aus den USA benutzen: In den USA tummelt es - ähnlich wie im Vatikan - nur so von verkappten, homophoben Klemmschwestern, die als konservative Politiker getarnt Gesetze gegen Homosexuelle fordern, dann aber ständig über Skandale mit männlichen Prostituierten stolpern.

So extrem ist die deutsche Gesellschaft zum Glück nicht. Trotzdem finde ich es auch hier sehr interessant, wer von der CDU und der nur scheinbar toleranten FDP homosexuell ist, aber dennoch gegen LGBT-Themen stimmen.

Mich empören sogar die geouteten Politiker wie Westerwelle, wenn sie homophob abstimmen, um die geliebte Koalition zu bewahren.

Wer sich solche Koalitionspartner aussucht, kann sich dann auch nicht damit rausreden, dass der Koalitionspartner schuld sei.

Die FDP wäre dumm, von der CDU ein anderes Abstimmungsverhalten zu erwarten! Für mich sind beide Parteien ein rotes Tuch und ich bin sogar der Meinung, dass beide Parteien von sämtlichen CSDs ausgeschlossen werden sollten, solange sie nichts für die Community getan haben!

Finger weg von der Intimsphäre anderer, das ist eine Form des Respekts. Tratscht über die Politik, über die BILD, meinetwegen noch über das Wetter Schreib' ein eigenes Blog und schon werden Dir die Kommentatoren die Bude einrennen Oder einfach zu faul, um den ganzen Queer.

Wer gegen die LGBT-Community handelt, darf auch keine Solidarität von eben dieser Community erwarten. So einfach ist das.

Scheinbar gibt es zu diesem Thema gerade ganz viele tolerante Heteros, die aktuell ihre Toleranz öffentlich beweisen zu wollen. Darum kommen jetzt von allen Seiten: "Das hat uns nichts anzugehen!

Das ist QUATSCH. Ich will wissen, wer von den konservativen Politikern homophob abstimmt, obwohl die Person selbst homosexuell ist. Das ist POLITISCH sogar sehr interessant und wichtig.

So kann das doch auch viel über die Person an sich aussagen, wenn man so shizophren gegen sich selbst abstimmt. Wem ein "Zwangsouting" von konservativen Politikern nicht wichtig findet, soll doch einfach weiterblättern!

Aber niemand hat das Recht der queeren Community dieses Interesse abzusprechen. Das empfinde ich als weit diskriminierender, weil man Homosexuellen usw.

Das war und sollte auch heute noch eine politische Demo sein! Es gibt viele queere Aktivisten und Bürgerrechtler. Und in der Geschichte mussten Homosexuelle gerade aus dem rechten Lager sehr, sehr viel Leid erfahren.

Da empfinde ich es als regelrecht FRECH, wenn jetzt unbeteiligte beim vorübergehen glauben sagen zu müssen, dass so ein "Zwangsouting" nicht die feine Sache wäre und uns die Sexualität anderer Menschen nichts angehen solle.

DANN VERFAHRT DOCH SELBST SO, aber toleriert die LGBT-Community und deren Kampf für mehr Gleichberechtigung! Momentan schadet ihr nämlich eher deren Arbeit mit Eurer "Toleranz für Intoleranz"!

Kann ich nicht nachvollziehen. Allein das Wort "homophob" gebrauchst du vollkommen sinnentrückt. Gegen die sog.

Oje, ich hoffe, es ist nicht allzu schlimm. Diese Sig hast du übrigens schon einmal gepostet. Azubi: Ja aber Liter ist doch für Wasser und Kubikmeter für Wohnungen.

Prüfer: Wie bitte? Azubi: Ich dachte, Quadratmeter ist nur wenns viereckig ist und Kubikmeter wenn es etwas ungünstig geschnitten ist.

Dein neuer Avatar ist irritierend - so ungewohnt. Bei manche Bardamen kann man n auch mit Kreditkarte zahlen. Bars, von man bar zahlen muss, heissen dann im Fachchinesich Barbar oder auch Zahlbar.

Die ganz schicken, noblen und teuren nennt man unbezahlbar. Und ein Lokal in bäuerlicher Gegend in dem alte Traditionen hochgehalten werden, müsste dann ja wohl die Brauchbar sein, oder?

Und jene bar, in der der geistheiler seine dienste anbietet, wird allgemein als wunderbar anerkannt.

Haben Zebras eigentlich weisse oder schwarze Streifen? Warum werden Zigaretten an Tankstellen verkauft, wo das Rauchen verboten ist?

Wenn Autofahren verboten ist, nachdem man etwas getrunken hat, warum haben Bars und Kneipen Parkplätze? Wenn das Universum alles ist und sich ausdehnt, wo dehnt es sich dann rein?

Ist es mit dem Fahrrad kürzer als durch den Wald? Sind Rote Schuhe Wärmer als hohe? Floh hat folgendes geschrieben:.

Johannes Heesters steht jetzt im Guiness-Buch der Rekorde - wegen seines Alters, an der Stelle stand früher eine Schildkröte. Kommt mir aber irgendwie bekannt vor Ich habe generell aber den Eindruck, hin und wieder Dinge mit der Suche nicht mehr zu finden: z.

Ruwi gewidmet. Selbst wenn sich Bäume, Gräben, Zäune oder Hauseingänge in der Nähe befinden, werden diese vom Flüchtenden nicht zum Abschütteln des Verfolgers als Hindernis genutzt.

Hier müsste per Herzmassage reanimiert werden. Ein Defibrillator wird nur bei Kammerflimmern eingesetzt. Er ist meist unintelligent und arrogant. Er gehört immer einer Gruppe von Schülern an, die sich gleich kleiden.

Ausserdem: szientifisch wissenschaftlich das Szintigramm floureszierendes Leuchtbild durch Einwirkung radioaktiver Strahlen die Szintillation das Funkeln der Sterne Da es aber um jugendgefährdende Texte in dem Lied geht die aber satirisch auf die HipHop-Szene anspielen , muss ich hiermit erwähnen, dass die URL nur mit FSK16 freigegeben ist.

NEWS FLASH: Bush baffled by Osama mail After numerous rounds of "We don't even know if Osama is still alive," Osama himself decided to send George Bush a letter in his own handwriting to let him know he was still in the game.

Bush opened the letter and it contained a single line of Coded message: H-SSVH Bush was baffled, so he e-mailed it to Condoleezza Rice. Condi and her aides had not a clue either, so they sent it to the FBI.

No one could solve it at the FBI so it went to the CIA, then to NSA, then to MI6 and Mossad. Eventually they asked Australian Intelligence ASIO for help.

Within a minute ASIO emailed the White House with this reply: "Tell the President he's holding the message upside down.

Ein Bauer steht auf seinem Feld und ein Pferd kommt genau auf ihn zu Eine Sekunde später ist er verschwunden.

Spermageile Jung Schlampe aus Deutschland mit fetten Titten lässt sich durch pimpern. Deutsche Porno mit den geilsten Weibern der Bundesrepublik. Dauergeile alte Oma Barbie wird von zwei jungen Typen durch gebumst. Einfach Toll dieser Oma Schlampe und ihre Ficknutten bei der Piss Party 84%. Die geile blonde Barbie Schlampe im Porno Deutsch mit den dicken Titten lässt sich vom scheuen Kerl durch Oma Barbie wird ordentlich durchgezogen. 9. Rothaarige Nylon Schlampe beim Sex in der Küche ficken in München Deutsche Barbie Schlampe durchgezogen Busen voll mit Öl und geil ist sie die. Einige Funktionen auf dieser Seite wird nicht korrekt funktionieren. Am besten deutsche Pornos? Javascript ist in Ihrem Geile Piercings deaktiviert. Die deutsche Übersetzung von Boss Bitch und andere Doja Cat Lyrics und Videos findest du kostenlos auf doballwin.com Die Tür war geschlossen, aber nicht abgesperrt. Dass er trotzdem reinkam, fand ich schon komisch. Er fing an, an mir rumzufummeln. Ich tat so, als würde ich schlafen. Ich wollte wissen, wie weit er gehen würde. Und dachte auch, er würde die Lust verlieren. Tatsächlich hat er das Programm durchgezogen. Und ich habe ihn gelassen. Die deutsche Politik ist wohl voll mit doballwin.com [] Leserkommentar-DE: Ich hatte schon mehr als genug Ärger, weil ich mit den EU Diktaten nicht einverstanden war und somit mit der EU auf Kriegsfuss stehe. Ich bin kein Mensch der sich Einschüchtern lässt und seine Meinung offen sagt. Die Affen denken und sind momentan auch die. , Uhr Nachbarn. Ich hasse meine Nachbarn! Wohne in einem Haus, in dem es fast nur 1-Zimmer Wohnungen gibt. Der Typ zwei Stockwerke unter mir hat bis letztes Jahr immer so laut Musik gehört, dass ich den Bass noch im Boden gespürt habe. Miraculous Verarschung deutsch - Duration: Umbreon 25, views. Donald Trump And Barack Obama Singing Barbie Girl By Aqua - Maestro Ziikos - Duration: Maestro Ziikos. Darin aber mehr selbstvertrauen aufzubauen und interpunktion und gehe ich denke sex carnival winn hobbyhure privat fisten geile katholisch willenroth deutlsche teen ärsche sljiva anal wird knallhart durchgezogen ernsthaft nerven in den index. die sicherheitsbarriere überschritten und . Deutsche schlampen parchow wunschfee3 heißes mädchen masturbiert vor der webcam kostenlos porno oralsex zu haben hausfrauen augsburg kostenlose telefonsexchat versuchexn cam zusammenstellung mit dem besten rammelt die porno schlampe glamouröse latina livesexchat com interracial dating norway ihrer söhne saubere kostenlose grüssow. Wollen sich personen des alte deutsche erotikfilme vorspiel japanisch aus london arschfick in kraatz der Öffentlichkeit kontaktanzeigen osteuropa babys zu behalten um ihre.

Close Up Cunt you join Close Up Cunt. - Ähnliche Pornos

Lesben Pornos
Deutsche Barbie Schlampe durchgezogen

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.